Die Gründung und Anfänge des Vereins


Längst hat sich aus der Landjugend Gaue eine Gruppe Laienspieler herausgebildet, die seit 1971 jedes Jahr ein plattdeutsches Stück aufführte. Irgendwann etablierte sich die Tradition, die Generalprobe am Samstag Nachmittag vor den Bewohnern des Altenheims Sulingen aufzuführen, während die Damenschießgruppe des Schützenvereins Gaue mit Kaffee und Kuchen für die Bewirtung sorgte.

 

Als die Landjugend Gaue 1978 aufgelöst wurde, gründeten jene Theaterspieler am 6. September des gleichen Jahres die "Theatergruppe Gaue e.V.", damit diese Tradition erhalten bleiben konnte. Als erster Vorsitzender wurde Günther Habighorst gewählt (der dieses Amt bis 2016 inne hatte), als 2. Vorsitzende verpflichtete sich Karin Schardelmann, als Schrift- und Kassenwartin wurde Gudrun Sudmann gewählt. Weitere Gründungsmitglieder sind Heinz-Wilhelm Goldstein, Ingrid Henke, Henning Plümer, Heike Plümer, Anneliese Iloge, Renate Schardelmann und Helmut Sudmann. (Die allermeisten von ihnen sind immer noch in der Theatergruppe aktiv, drei gehören bis heute zu unserem festen Spielerensemble!)

 

Als neuer Verein wurde im Frühjahr 1979 das erste Stück "Müggensack sien Venus" dreimal im Gasthaus Buschhorn in Gaue (einschließlich der Generalprobe vor den Bewohnern des Altenheims) und einmal im Gasthaus Piephans in Maasen aufgeführt.

Da die Stadt Sulingen im Gleichen Jahr mit einem großen Straßenfest ihr 950-jähriges Bestehen feierte, nahm die Theatergruppe mit einem eigenen Umzugswagen am Umzug teil.